Hoffnung für den Klimaschutz

Neuaufforstung in Asendorf/Brebber
Dezember 17, 2020
Alternative Kraftstoffe im Straßenverkehr – Ja oder Nein?
Februar 4, 2021

Hoffnung für den Klimaschutz



Im Bereich Klimaschutz entwickeln sich in den letzten Monaten viele Aktivitäten und Projekte. Mehr als je zuvor. Es scheint so, dass die wichtigen Politiker dieser Welt und auch immer mehr Unternehmen die Zeichen der Zeit erkannt haben und eine große Bereitschaft für die dringend notwendigen Klimaschutzmaßnahmen aufbringen.

Die Gründe hierfür sind vielfältig. Einen großen Anteil daran haben sicherlich die Wissenschaftler, die mit verbesserter Technik immer exaktere Szenarien des Klimawandels darstellen können. Weiterhin ist der Klimawandel inzwischen sehr viel sichtbarer geworden. Ganz wichtig sind die Menschen, die ihren Unmut über den Klimawandel zum Ausdruck bringen und lautstark in der Öffentlichkeit darüber diskutieren und streiten.

Ein Großteil der Politiker und Unternehmen haben inzwischen verinnerlicht, dass Klimaschutz und Wirtschaft nicht gegensätzlich sind, dass Klimaschutz Arbeitsplätze schafft und dass neue Technologien neue Wirtschaftsbereiche schaffen. Klimaschutzmaßnahmen können durchaus ein erhebliches Wachstum für die Wirtschaft mit sich bringen.

Ob diese späte Erkenntnis ausreicht, den Klimawandel zu verlangsamen oder zu stoppen, kann keiner vorhersagen. Es ist aber gut zu wissen, dass auch in Deutschland maßgebliche Akteure viele Milliarden Euro in die Hand nehmen, um Klimaschutzmaßnahmen zu realisieren.

Das neue EEG, das zum 1. Januar ´21 in Kraft trat, ist noch nicht der große Wurf, aber es wird weiterverhandelt und die Bereitschaft der Politik (insbesondere der Kommunal- und Landespolitik) zu pragmatischen Lösungen ist deutlich erkennbar. Es wird weitere Gesetzesänderungen geben und die Gesetze, die jetzt noch den Ausbau der erneuerbaren Energien hemmen, werden nach und nach geglättet und geändert.

Deutschland soll Wasserstoff-Land werden. Die politischen Maßnahmen für diese Zielerreichung sind enorm. Norddeutschland hat in dieser Technologie die Nase gegenüber dem Süden vorne. Überall in den Landkreisen entstehen innovative Projekte für die Wasserstoffgewinnung, die Infrastruktur, die direkte und indirekte Nutzung sowie für die dafür notwendige grüne Stromgewinnung.

Wir sind als Klimaschutzverein in Netzwerken aktiv, die sich für erneuerbare Energien engagieren und u. a. Projekte im Bereich Elektrifizierung, Wasserstoff und synthetische Kraftstoffe umsetzen.

Im Herbst dieses Jahres sind Bundestagswahlen, also ein gutes Jahr, um weiteren Forderungen der Wissenschaft und der Klimaaktivisten Gehör zu verschaffen und zu verankern.

CLIMPROACT ist mit dabei. Es geht voran. Wir freuen uns auf die kommenden Aufgaben und die Unterstützung unserer Mitglieder und Förderer.
Antrag Fördermitglieder